Zahlen und Daten:

  • Höhe: 307 m ü. NN 
  • Fläche: rund 14 km² (= 1400 ha) 
  • Waldanteil: 14 % 
  • Landwirtschaftliche Fläche: 72 % 
  • Einwohner (Stand: 01/2021): 3.890 
  • Entfernung nach Würzburg: ca. 10 km 

Hettstadt heute

Für die Einwohner von Hettstadt ist es nicht vordergründig wichtig, im sogenannten Speckgürtel um Würzburg zu wohnen, sondern vielmehr ein wohliges Lebensgefühl zu haben, in einer Gemeinde mit hoher Freizeit- und Lebensqualität, sowie Einrichtungen für alle Lebenslagen vor Ort vorzufinden. Dazu gehören zum Beispiel eine Hausarztpraxis, eine Kinderarztpraxis und eine Zahnarztpraxis. Außerdem findet man in Hettstadt eine Krabbelstube, drei Kindergärten mit Kinderkrippen, eine Grundschule mit Schulkindbetreuung, eine öffentliche Bücherei, eine Mehrzweckhalle mit Kegelbahn, eine Bank und Sparkasse und vieles mehr.

Geographisch liegt Hettstadt zwischen Nürnberg und Frankfurt, westlich von Würzburg, auf dem Hochplateau des linken Mainufers, fast in gleicher Höhe mit der Festung Marienberg. Bis in die Innenstadt Würzburgs sind es nur rund 10 km, auch erreichbar mit dem Rad oder öffentlichen Verkehrsmitteln im Stundentakt.

Gäste und Einheimische besuchen gerne die Gastronomie in Hettstadt im Gasthaus "La Corona" bei vorwiegend indischer und italienischer Küche und mit italienischer Speisekarte in der "Pizzeria Adria", beide mit Biergarten.

Von Hettstadt aus kann man auch in alle Himmelsrichtungen Radtouren unternehmen. Ausgewiesene Radwege findet man in Richtung Waldbüttelbrunn, Uettingen, Greußenheim, Leinach, Margetshöchheim, Zell und Würzburg. Auf den Betonstraßen und Flurwegen kommen auch Nordic-Walker*innen auf ihre Kosten.

Für einen kulturellen Einblick gibt es einen Bildstockwanderweg und Infotafeln zur Ortsgeschichte.

Unterhaltung ist über das ganze Jahr verteilt. Ein besonderes Highlight am ersten Sonntag im August ist der "Sixtach", das Ortsfest aller Vereine, benannt nach dem Hl. Sixtus, dem Kirchenpatron. Weitere fest etablierte Feste und Veranstaltungen sind die jährliche Faschingssession der Hettschter Häracha, der Starkbieranstich des Musikvereins, die Maibaumaufstellung Ende April der Freiwilligen Feuerwehr, der Maiglöckchenball des Musikvereins, das SGH Hettschter Vatertagsfest an Christi Himmelfahrt, das FFW-Sommernachtsfest, das Milchhäuslesfest vor dem Sixtach (Häracha und SGH), ein Kirchweih-Abend des RVE, das Oktoberfest des Musikvereins, die Adventsfenster des CSU-Besenstammtisches und vieles mehr ...

Detailliert kann man sämtliche Termine im Veranstaltungskalender der Gemeinde und kurzfristig auch immer im Mitteilungsblatt finden. Außerdem gibt es im Ort mehrere Aushangtafeln für die Plakatierung diverser Termine und Infokästen am Backhausplatz.

In einem Mix unterschiedlichster Branchen, Gewerbe, Dienstleistungen, Handwerk und Handel ist Hettstadt mit über 300 Gewerbeanmeldungen geprägt. Meist handelt es sich hierbei um kleine bis mittelständige Unternehmen. Das Werbenetzwerk Hettstadt unterstützt als Werbegemeinschaft die Aktivitäten und Interessen aller ortsansässigen Firmen bzw. Unternehmer, die in Hettstadt wohnen und ihr Gewerbe überörtlich angesiedelt haben.

Ein Erfolg und eine große Chance für die Gemeinde ist, die Aufnahme in das Bayer. Städtebauförderungsprogramm. Mit diesem Programm kann sich Hettstadt städtebaulich weiterentwickeln und bei Maßnahmen im Sanierungsgebiet finanziell unterstützt werden.

Die erste urkundliche Erwähnung des Hettstadter Hofes, einem Aussiedlerhof, gab es im Jahr 779 n. Chr. als "Herostat". Erst 1158 n. Chr. taucht auch der Dorfname Hettstadt als "Hedenstat" erstmalig in einem Kaufvertrag auf. Seit dieser Zeit ist Hettstadt immer weiter gewachsen und hat sich schon mehrmals der Forderung nach Neubaugebieten für Familien gestellt. Durch den demografischen Wandel erfährt der Ort aber auch Herausforderungen, zum Beispiel nach dem Wunsch "Wohnraum für Senioren". 1950 hatte Hettstadt 1.422 Einwohner und 1987 waren es 2.235, im Juli 2004 der bisherige Höchststand von 4.050 Einwohner und im November 2011 rund 3.800 Einwohner, was seitdem auch relativ beständig geblieben ist.

Hettstadt bildet außerdem zusammen mit Greußenheim eine Verwaltungsgemeinschaft (insgesamt momentan rund 5.450 Einwohner), deren Sitz im Rathaus in Hettstadt ist.

Die Gemeinde Hettstadt gehört zum Landkreis Würzburg und befindet sich im Regierungsbezirk Unterfranken. Sie hat keine weiteren Ortsteile.